Vorwort

Uwe und Uwe sitzen in der Vorhölle fest und warten auf das Jüngste NSU-Gericht. Es kommt zu Streit. Uwe demütigt Uwe. Uwe macht sich über Uwe lustig. Alles zu sehen in einer Webserie auf UweUwe.de und in einer szenischen Lesung im Theaterhaus Jena. Das intermediale Kunstprojekt ist eine Kooperation des Theaterhauses Jena mit dem Kunsthof Jena e. V. in Zusammenarbeit mit SPIEGEL ONLINE.

Sebastian Jungs Erinnerungskultur setzt in den 90er Jahren an, kurz nach dem politischen Zusammenbruch der DDR mit dem Einzug des herbeigesehnten Zustands Freiheit. Zudem kann man sie soziologisch und lokal gut verorten: Sie widmet sich den „Eingeborenen des Betons“ und hat ihren Ursprung in den überall gleichen Neubaublocks der realsozialistischen Trabantenstädte, den „Fickzellen mit Fernwärme“, um hier zwei Zitate Heiner Müllers zu entleihen. Plötzlich aber springt seine Erinnerungskultur ins Jetzt, ans Ende der 2010er Jahre, in die Zeiten der virtuellen Identitäten. Fiktion und Realität werden zu Rivalen: ein Phänomen im Prozess der Erinnerung, ein Phänomen im NSU-Prozess in München.

Was bleibt, sind die Toten und ihre Angehörigen. Zwischen den Fragmenten einer Ahnung von Wahrheit spürt Sebastian Jung einem wesentlichen Kernpunkt nach, den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des „Gespenstes der Freiheit“ im Spannungsfeld zwischen Individuum und Gesellschaft. Dabei verweigert er sich der sicheren Heimat einer einzigen künstlerischen Gattung. Er ist in vielen versiert und weiß die Möglichkeiten unterschiedlicher Medien für seine Arbeit nutzbar zu machen. Diese künstlerische Auseinandersetzung ist riskant, provokant, notwendig.

Marcel Klett (Theaterhaus Jena) / Robert Sorg (Kunsthof Jena)

Die Webserie

Vegetarier

Rassist

Laut Mitte-Studie der Universität Leipzig aus dem Jahr 2016 stimmen 10,6 Prozent der Befragten in der Bundesrepublik der Aussage zu, dass Deutschland einen Führer haben sollte, der es zum Wohle aller mit starker Hand regiert. 22 Prozent sind der Meinung, oberstes Ziel deutscher Politik sollte sein, Deutschland die Macht und Geltung zu verschaffen,
die ihm zusteht.

Der Thüringen Monitor ermittelte 2016, dass 16 Prozent der Thüringerinnen und Thüringer rechtsextrem eingestellt sind.

52 Prozent glauben, Deutschland sei „in gefährlichem Maße durch Ausländer überfremdet.“

Episode 1
ab 8. Mai

Mama

Corelli

Thomas Richter alias HJ Tommy alias Corelli alias Thomas Dellig war über 20 Jahre in der Neonazi-Szene aktiv und eine ihrer Führungspersonen in Sachsen-Anhalt. In den Neunzigern Mitglied des Ku-Klux-Klan. Schon vor 1998 in Kontakt mit Uwe Mundlos.
V-Mann des Verfassungsschutzes. Fast 300.000 Euro Prämien für seine Informationen. Topquelle über 18 Jahre. Entdeckung seiner Leiche April 2014 – Tod mit 39 Jahren – kurz vor einer erneuten Vernehmung zum NSU. Todesursache: unerkannte Diabeteserkrankung.
Von über eintausend mutmaßlichen Zeuginnen und Zeugen, die im Kontext mit dem NSU in Untersuchungsausschüssen, von Ermittlungs- und Justizbehörden vernommen wurden oder werden sollten, sind mindestens sechs seit 2011 gestorben.

Episode 2
ab 15. Mai

Duschen

Netzwerk

Der NSU war ein Netzwerk der rechtsextremen Szene und bestand
nicht nur aus Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe.

Die drei Rechtsterroristen waren schon vor ihrem Untertauchen 1998 fest in der Neonazi-Szene verankert und pflegten Kontakte weit über die Landesgrenzen Thüringens hinaus. Ihr mutmaßliches Unterstützerumfeld unterhielt weltweite Netzwerke – es waren und sind junge und alte Neonazis: vom Rechtsterroristen bis zum Unternehmer und Parteisoldaten der NPD.
Der NSU profitierte nicht nur von der Szene – er gab auch zurück, spendete Geld und machte auf sich aufmerksam.

Episode 3
ab 22. Mai

Liebe

Waffen

Die Ermittler stellten bei Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe 2,5 Kilogramm Schwarzpulver und 20 Schusswaffen sicher. Darunter zwei Maschinenpistolen, zwei Pumpguns und zwölf Revolver und Pistolen. Dazu über 1.600 Patronen und Munitionsteile. Das zehnte Mordopfer, die Polizistin Michèle Kiesewetter, wurde mit einer anderen Waffe erschossen als die früheren Opfer. Später gibt Beate Zschäpe im NSU-Prozess an, dass das Grund des Mordes die Beschaffung neuer Waffen gewesen sei.
Nach dem Mord an der Polizistin endet die Mordserie.
Die Bundesanwaltschaft geht von Böhnhardt und Mundlos als Täter aus. Im Kontext der Ermittlung zur Ermordung Kiesewetters wurden viele Phantombilder erstellt. Keines dieser Bilder ähnelt Mundlos
oder Böhnhardt.
Durch Sprengstoffanschläge des NSU werden über 20 Menschen
zum Teil schwer verletzt – ungezählte traumatisiert.
Terror und Alltag finanzierte das Trio auch durch 15 Raubüberfälle.

Episode 4
ab 29. Mai

Hier Uwe

Temme

Andreas Temme. Stammgast im NSU-Prozess und in Untersuchungsausschüssen. V-Mann-Führer beim Verfassungsschutz. Mit hoher Wahrscheinlichkeit anwesend beim mutmaßlich neunten Mord durch Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos an Halit Yozgat in einem Internetcafé in Kassel. Temme behauptet, nichts mitbekommen zu haben. Er sagt, dass er nichts gehört oder gesehen habe. Als er den Tatort verlässt, legt er 50 Cent auf den Tresen, hinter dem Halit Yozgat schwer verletzt oder bereits tot gelegen haben muss. Temme behauptet, ihn nicht gesehen zu haben.
Kurz vor der Tat telefoniert er mit einem Neonazi-Spitzel.
Die zuständige Sonderkommission schreibt 2008: „Halit Yozgat wurde ziemlich genau um 17:01:25 erschossen. Zu dieser Zeit saß Temme
am PC Nr. 2 und surfte im Internet.“

Episode 5
ab 5. Juni

Die Lesung

Uwe und Uwe sitzen in der Vorhölle fest und warten auf das Jüngste NSU-Gericht. Es kommt zum Streit. Uwe demütigt Uwe. Uwe macht sich über Uwe lustig. In einer szenischen Lesung präsentieren die beiden Uwes neben Texten von Sebastian Jung auch ihre fünfteilige Webserie, die ab dem 10. Mai auf UweUwe.de zu sehen sein wird.

Mit Leander Gerdes, Jan Hallmann sowie Ella Gaiser
Idee, Konzept und Text: Sebastian Jung
Regie: Benjamin Schönecker

10. und 11. Mai

Theaterhaus Jena

Karten für die Lesung gibt es beim Theaterhaus Jena

Das Magazin

>>> GRATIS DOWNLOAD <<<

Team

Idee, Konzept und Text

Sebastian Jung

Sebastian Jung, 1987 geboren, studierte Kunst und Gestaltung an der Bauhaus Universität in Weimar. Seine Werke wurden kürzlich von der Kunstsammlung Jena, im Jenaer Kunstverein, in der nGbK – neue Gesellschaft für bildende Kunst in Berlin und der Galerie Sperling in München sowie in der Galerie The Grass Is Greener in Leipzig präsentiert. www.JungJungJung.com

Regie Webserie und Lesung

Benjamin Schönecker

Benjamin Schönecker wurde 1984 in Trier geboren und ist Mitglied der Künstlerischen Leitung am Theaterhaus Jena.

Team Webserie

Idee, Konzept und Text: Sebastian Jung, www.JungJungJung.com

Regie: Benjamin Schönecker

Schauspiel: Ella Gaiser, Leander Gerdes, Jan Hallmann

Kamera: cylixe

Musik: Levi Raphael

Ton: Frank Bubenzer

Schnitt: Sebastian Jung

Dramaturgie: Marcel Klett

Faktencheck und Zuarbeit: Maik Baumgärtner (Der Spiegel)

Team Magazin

Gestaltung, Illustration und Redaktion: Sebastian Jung

Textbeiträge: Dr. Matthias Quent, Prof. Dr. Wolfgang Frindte

Herausgeber: Robert Sorg (Kunsthof Jena)

Lekorat: Susanne Haldrich

Faktencheck und Zuarbeit: Maik Baumgärtner (Der Spiegel)

Impressum

Kunsthof Jena e. V.
Robert Sorg (Hg.)
Ballhausgasse 3
07743 Jena

Pressekontakt:
Theaterhaus Jena
presse@theaterhaus-jena.de
03641 8869-45

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Kunsthof Jena e.V.
Ballhausgasse 3
07743 Jena

Vertreten durch:

Robert Sorg

Kontakt:

E-Mail: info@kunsthof-jena.de

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Amtsgericht Jena
Registernummer: VR 1322

Verantwortlich für den Inhalt nach
§ 55 Abs. 2 RStV:

Robert Sorg

Wir sind nicht bereit oder
verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer
Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für
Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1
TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen
verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter
jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde
Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die
auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur
Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen
Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist
jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung
möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden
wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren
Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese
fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte
der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der
Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der
Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft.
Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch
ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei
Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend
entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber
erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen
Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede
Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes
bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw.
Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten,
nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser
Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter
beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet.
Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden,
bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von
Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend
entfernen.

 

Quelle: https://www.e-recht24.de/impressumgenerator.
html

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text.